FAQ

Allgemeines
Seid ihr ein Radio mit Frequenz?
Wie viel und wie oft sendet ihr?
Kann man euch trotzdem irgendwo live hören?
Wann stellt ihr eine neue Sendung online?

Inhaltliches
Seid ihr ein Musikradio oder ein Talk-Radio?
Spielt ihr einen bestimmten Musikstil?
Steht ihr einer politischen Richtung nahe?

Mitarbeit
Kann man bei euch mitmachen?
Wie kann ich bei euch mitmachen?
Was kann ich bei funkUP machen?
Seid ihr ein Radio mit einer festen Redaktion?
Was bringt mir die Arbeit bei euch?
Kann ich auch mal nur einen kleinen Beitrag unterbringen oder bei einer Sendung mitmachen, ohne langfristig bei funkUP mitzuarbeiten?
Was für Vorraussetzungen brauche ich, um bei euch mitzumachen?
Habt ihr regelmäßige Treffen?

Technisches
Wo nehmt ihr Sendungen auf?
Womit schneidet ihr eure Sendungen?


Allgemeines

Seid ihr ein Radio mit Frequenz?

Nein, funkUP ist ein reines Podcast-Radio, das ihr im Internet hören oder als mp3-Datei herunterladen könnt.

Wie viel und wie oft sendet ihr?

Wir produzieren pro Woche eine ein- bis zweistündige Sendung zu einem bestimmten Thema oder bestimmten Musikstilen (siehe “Inhaltliches”).

Kann man euch trotzdem irgendwo live hören?

Ja, immer am ersten und dritten Montag des Monats (21.00 – 22.00 Uhr) gestaltet funkUP eine Sendung beim Potsdamer Lokalradio Frrapo, dass ihr in Potsdam auf 90,7 und in Berlin auf 88,4 empfangen könnt (und natürlich auch im Stream).

Wann stellt ihr eine neue Sendung online?

Für gewöhnlich am Samstag oder Sonntag, manchmal aber auch in der Woche. Auf jeden Fall gibt es jede Woche eine Sendung, mit wenigen Ausnahmen (Sommer-, Oster- oder Weihnachts-Pause), die wir aber vorher ankündigen. Hin und wieder passiert es natürlich auch, dass wir wegen Zeitmangels nicht rechtzeitig dazu kommen, eine Sendung online zu stellen. Du kannst uns natürlich auch über den RSS-Feed abonnieren, so dass du immer weißt, wann es neue Sendungen gibt.


Inhaltliches

Seid ihr ein Musikradio oder ein Talk-Radio?

Der Sprechanteil überwiegt etwas, aber auch Musik kommt nicht zu knapp: Wir bieten verschiedene Formate an, die entweder etwas musiklastiger sind (z.B. Artrock Affair, In Search Of The Riff, Cant Leave Rap Alone, KradFM, …) oder einen hohen Sprechanteil haben (z.B. The Matik, Groove Garage, Audio Unknown). Sendungen ganz ohne Musik gibt es bei uns aber fast gar nicht (abgesehen von einzelnen Features und Hörspielen).

Spielt ihr einen bestimmten Musikstil?

Wir hören, was Studis halt so hören, aber eigentlich wir sind da ziemlich offen – Hauptsache, es klingt gut! Wir spielen brandaktuelle Bands ebenso wie altgediente Klassiker. Unsere Musik-Formate decken einzelne Stile ab, ohne dabei allzu puristisch zu sein. Hin und wieder machen wir auch Sondersendungen zu einem bestimmten Musikstil, z.B. Minimal Music, Surf-Musik, usw. Wichtig ist uns vor allem, Musik zu spielen, die nicht jeden Tag im Radio läuft.

Steht ihr einer politischen Richtung nahe?

Nein. Wir sind zwar nicht unpolitisch, gehören aber keinem Lager an. Grundsätzlich darf man bei uns auch alles sagen, solange keine rechtsextremen, rassistischen, sexistischen oder anderweitig diskriminierenden Inhalte verbreitet werden, die nicht mit dem Grundgesetz vereinbar sind.  Ein Sendeformat, bei dem es regelmäßig um Uni-Politik geht, ist SpeakUPdate.


Mitarbeit

Kann man bei euch mitmachen?

Auf jeden Fall! funkUP versteht sich nicht nur als Produzent von Sendungen für Studierende sondern auch als Ausbildungsfunk. Das heißt, jeder Angehörige einer Brandenburgischen oder Berliner Hochschule darf bei uns mitmachen.

Wie kann ich bei euch mitmachen?

Dazu musst du uns einfach mal kontaktieren (info@funkup.me). Näheres auf “Mach mit!“.

Was kann ich bei funkUP machen?

Sehr viel! Musiksendungen gestalten, moderieren, Gäste einladen und Interviews führen, Features oder Hörspiele produzieren, Rezensionen oder Reportagen machen, am Mischpult arbeiten, Sendungen schneiden, Marketing, am Webdesign arbeiten, Jingles erstellen, etc. …

Kurz gesagt: Wir geben dir die Möglichkeit, ganz unverbindlich verschiedenste Bereiche der Radioproduktion kennen zu lernen und aktiv mitzugestalten.

Seid ihr ein Radio mit einer festen Redaktion?

Nein, es gibt Mitglieder, die schon länger dabei sind und stärker in der Organisation drin sind, aber grundsätzlich darf jeder alles machen, wenn er oder sie das will und eine Idee umsetzen will. funkUP ist eine “Do-Ocracy” – wer macht, hat recht. Das heißt aber nicht, das wir euch ins kalte Wasser schmeißen, wir unterstützen euch in all euren Ideen und Vorhaben, die ihr umsetzen wollt.

Was bringt mir die Arbeit bei euch?

Bezahlung gibt es bei uns nicht, wir machen funkUP nur aus Lust an der Freude. Es gibt die Möglichkeit, über unseren Kooperationspartner MIZ (Medien-Innovations-Zentrum Babelsberg) professionelle Radio-Workshops zu belegen, aber auch wir können dir schon einiges zeigen. Und natürlich kannst du die Mitarbeit bei funkUP sicher in der ein oder anderen Bewerbung erwähnen…

Kann ich auch mal nur einen kleinen Beitrag unterbringen oder bei einer Sendung mitmachen, ohne langfristig bei funkUP mitzuarbeiten?

Klar! Wir freuen uns über jeden Input und sind auch nicht böse, wenn du nur einen einmaligen Beitrag bei funkUP machst. Wenn du irgendwas über unseren „Kanal“ veröffentlichen willst, was dir am Herzen liegt, dann ist das kein Problem. Natürlich müssen wir vorher mal drüber reden, denn die Inhalte sollen ja in unser Programm passen.

Was für Vorraussetzungen brauche ich, um bei euch mitzumachen?

Du brauchst nur Lust auf Radio haben – der Rest ergibt sich. Natürlich ist es toll, wenn du schon mal irgendwas mit Radio gemacht hast oder dich ein bisschen mit Aufnahmetechnik auskennst, aber das ist überhaupt kein Muss. Du brauchst auch selber keine Technik mitzubringen, wir haben genug.

Habt ihr regelmäßige Treffen?

Ja, normalerweise treffen wir uns jeden Montagabend um 20 Uhr, besprechen die letzte Sendung, planen neue Sendungen, reden über Organisatorisches oder machen uns einfach einen schönen Abend. Wir treffen uns immer am ersten und dritten Montag des Monats im Freiland, Haus 2 (Friedrich-Engels-Straße 22, Haus 2) weil wir da eine Live-Sendung beim Lokalradio Frrapo machen, an den anderen Montagen treffen wir uns entweder im Cafe 11-Line oder im Kuze (beides in Potsdam). Am besten lässt du dich von uns auf den Verteiler setzen, dann weißt du immer bescheid, wo wir am Montag sind, und ob ein Treffen stattfindet (falls zu wenig Leute Zeit haben).


Technisches

Wo nehmt ihr Sendungen auf?

Wir haben im Prinzip zwei Studios: Das Frrapo-Studio im Freiland, dort nehmen wir zweimal im Monat live auf. Dort steht auch noch unsere mobile Aufnahme-Technik, die wir überall aufbauen können. Deshalb sind auch schon Sendungen an den verschiedensten Orten entstanden – z.B. bei der Uni-Besetzung 2009 direkt aus dem besetzten Audimax. Und dann gibt es noch das Hörfunkstudio im Medien-Innovations-Zentrum Babelsberg (MIZ), wo wir ebenfalls zweimal im Monat Sendezeit haben.

Womit schneidet ihr eure Sendungen?

Meist mit Audacity; ein recht simples und vor allem kostenloses Open-Source-Tool.

Der Kommentarbereich ist geschlossen, aber Trackbacks und Pingbacks sind zugelassen.