SpeakUPdate 6 – Keine Pommes fürs Studis

8. Februar 2015 in SpeakUPdate

20. Ausgaben hat die Studi-Zeitschrift SpeakUP nun schon auf dem Buckel – Grund zum Feiern, aber auch Grund für einige tiefgreifende Veränderungen. Welche das sind, erfahrt ihr in unserer aktuellen SpeakUPdate, ebenso wie alle andere Neuigkeiten vom Campus (da die Sendung vor einer Woche aufgenommen wurde, konnten wir leider noch nicht auf die den geplanten Teilabriss des Studenten-Wohnheims an der Breiten Straße eingehen).

 

Aufgenommen wurde diese Sendung live am 2. Januar 2015 beim Freien Radio Potsdam (Frrapo). Erik und Richard hatten Denis und Peter zu Gast, die Antworten auf folgene Fragen gaben:

– Was hilft denn nun wirklich gegen Aufschieberitis und Prokrastianation?

– Wie sieht es hinter den Kulissen der Mensa aus?

– Warum wurde das Kooperationsverbot zur Uni-Finanzierung gelockert und was bringt das der Studierendenschaft?

 

Duration: 1:01:08

  • “Brothers On The Slide” (Cymande)
  • “Termination” (Iron Butterfly)
  • “Intro” (The XX)
  • “Life in The Fast Lane” (The Eagles)

Shownotes

speakup: http://speakup.to/
Lockerung des Kooperationsvertrags: http://speakup.to/kooperationsverbot-gelockert
Gründung der Studiengruppe „Refugees Welcome Brandenburg“: http://speakup.to/refugees-welcome
funkUP-Interview mit “Refugees Welcome Brandenburg”: http://www.funkup.me/2014/11/the-matik-97-refugees-welcome-brandenburg/
Der Fall Bartels: http://speakup.to/neuer-vertrag-gleiche-probleme
Interview mit dem AstA: http://speakup.to/im-dunstkreis-der-hochschulpolitik
Jüdische Theologie in Potsdam: http://speakup.to/eine-deutsche-geschichte
Raus aus der Aufschiebe-Falle: http://speakup.to/endlich-anfangen
Hinter den Kulissen der Mensa: http://speakup.to/in-der-mensa
speakUP packt aus: http://speakup.to/20-geheimnisse
Je suis Charlie: http://speakup.to/charlie

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.