Artrock Affair 1 – I Was Made For Proggin’ You, Baby!

12. September 2011 in Artrock Affair

„I Was Made For Proggin’ You, Baby!“ Ja, so sangen es damals die Schmik-Rocker von KISS. Jedenfalls so ähnlich. Das ändert aber nichts an dem Fakt, dass auch Progressive Rock und Artrock verdammt sexy sein können. Das musikalische Abenteuer lockt…

Download

Martin und Erik, ihres Zeichens ein-Herz-für-abgefahrene-Musik-Haber, haben zwar Kosten aber sicher keine Mühen gescheut, um auch origineller, experimenteller, unbeschreiblicher und magischer Musik eine Stimme zu geben. Egal ob Jazzrock, Krautrock, Postrock, Progressive Rock, Psychedelic, Avantgarde oder Stile, für die noch kein Name gefunden wurde – hier könnt ihr sie hören. Die einzige Regel der Artrock Affair: Es gibt keine Regeln – nur innovativ muss es sein!


  • X-Plorer (Mamasweed)
  • Cornpone Brunch (Tortoise)
  • Do You Realize?? (The Flaming Lips)
  • Valkerie (Pavlov’s Dog)
  • Oh wie nah ist der Weg hinab (Popol Vuh)
  • Journey In Satchidananda (Alice Coltrane)
  • Perth (Bon Iver)
  • Cadence And Cascade (King Crimson)
  • Kanu (Mouse On Mars)
  • Survival (Yes)

 

Bild: david.nikonvscanon on Flickr

4 Antworten zu Artrock Affair 1 – I Was Made For Proggin’ You, Baby!

  1. Popol Vuh! Minute 27. Boar, boar, BOAR … DANKE!!!

    * Übrigens ein toller Einstieg in die Sendung

    * Alice Coltrane: Solche Musik hab ich überhaupt noch nicht gehört! Herrlich. Bei Mouse On Mars siehts ähnlich aus.

    * Martin: “…bei funkUP!! Wir haben das viel zu selten gesagt!” Erik: “Joar funkUP.” so trocken – genial!

    Jungs, vielen Dank für solch grandiose Musik! Die hat mich wirklich begeistert und euren ersten Fan habt ihr schon

  2. Yeah, Flaming Lips! Good Job.

  3. Ich muss sagen, dass mir die Sendung besonders gefallen hat. Wirklich experimentielle und einprägsame Stücke. Coltrane, Mouse on Mars und Yes sind meine Favoriten. Die nüchterne, ironische Moderation kommt an. Ich freue mich auf die nächste Ausgabe. Starkes Vorzeige-Format.

  4. Danke für die Blumen – hat auch großen Spaß gemacht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.